IZ News Ticker

Aktivitäten für den Sommar: Seit über 20 Jahren gibt es die Sommerfreizeiten des HDI. Von Safia Bouchari

Natur erleben

Werbung

(iz). Das „Haus des Islam“ (HDI) im beschaulichen Lützelbach im Odenwald ist eine der ältesten Institutionen des deutschsprachigen Islam. Zu seinen beliebtesten Aktivitäten gehören die Sommerfreizeiten für junge Muslime und Familien, die bereits seit über 20 Jahren stattfinden. „Die Idee dahinter war, den Jugendlichen hier in diesem Lande und in einem muslimischen Rahmen eine Freizeitaktivität anzubieten, die es so nicht gab“, erzählt Nadir Moubarrid vom HDI.

In diesem Sommer 2010 gibt es wieder neun Zeltlager und Freizeiten für Jungen und Mädchen jeweils unterschiedlicher Altersgruppen sowie ein Familienzeltlager. Hinzu kommen zwei Wanderungen durch den Odenwald. Alle Veranstaltungen dauern jeweils ungefähr eine Woche. In der Regel seien die Freizeiten voll ausgebucht, so Nadir Moubarrid.

Die jungen Teilnehmer erwartet dabei ein buntes Programm. Vormittags gibt es kleine Vorträge. Aber natürlich müssen die jungen Teilnehmer auch kleine Dienste übernehmen und aufräumen. Nach dem Mittagessen gibt es Aktivitäten wie Wanderungen, Rallyes, Turniere, Teamspiele oder Schwimmen. So lernen die Jungen beispielsweise, wie man sich im Wald mit einer Karte orientiert und den richtigen Weg zurück findet. „Bei den Odenwaldwanderungen wandern wir morgens los und schauen, wo wir am Abend landen, und entsprechend übernachten wir im Wald, auf einem Feld oder bei einem Bauern in der Scheune“, erzählt Moubarrid. „Es kann sein, dass wir innerhalb von fünf Tagen zwischen 70 und 100 Kilometern laufen.“

Nicht nur für die Kinder sind die Sommerfreizeiten eine ganz besondere Erfahrung, auch die Betreuer sammeln wertvolle Eindrücke: „Es ist immer wieder erstaunlich, wie kreativ Kinder sein können, wenn man sie ein wenig an die Hand nimmt. Es gibt viele hilfsbereite Kinder, die freiwillig ihre Hilfe anbieten. Es gibt auch viele sehr kluge muslimische Kinder, die weiter gefördert werden sollten“, sagt der Betreuer. Ein ganz wichtiger Punkt bei den Sommerfreizeiten ist für ihn das Kennenlernen der Natur. „Die meisten der Teilnehmenden sind Stadtkinder, die relativ wenig Kontakt zur Natur haben. Es ist schön, hier eine Naturverbundenheit zu erleben. Auch das Essen ist recht einfach, so wie die anderen Umstände. Es ist gut, einmal die Erfahrung zu machen, dass es auch ganz einfach und mit wenig geht. Wir hoffen, dass dies bei dem einen oder anderen auch für längere Zeit anhält und man seine Beziehung zur Schöpfung Allahs anders handhabt, als das bei dem Komsumverhalten, das wir leider bei vielen erleben, der Fall ist.“

Natürlich gebe es auch einzelne Fälle von Kindern, die mit dieser Erfahrung nicht so gut klarkommen und ihr gewohntes Leben, ihre Playstation oder den Fernseher vermissen. Doch sei das eine Minderheit. Fälle von Heimweh gibt es natürlich auch; hier sind die tröstenden Fähigkeiten der Betreuer gefragt. „Oft sind es gerade die Kinder, die anfangs vor Heimweh geweint haben, die am Ende des Zeltlagers weinen, dass sie wieder nach Hause müssen“, berichtet Nadir Moubarrid. Nur in ganz seltenen Fällen mussten Kinder letztlich von ihren Eltern wieder abgeholt werden. Manche Kinder nehmen auch gleich zwei Wochen lang teil. Am Familienzeltlager nehmen dann Familien mit Kindern teil, wobei die Eltern sich beim Kochen abwechseln.

Die Anmeldefristen für 2011 beginnen bereits ab Anfang des Jahres. Näheres dazu auf der Webseite des HDI: www.hausdesislam.de

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen