IZ News Ticker

Berliner Vereine kümmern sich um Verletzte aus Gaza

In Schönefeld angekommen

Werbung

Berlin (iz). Am frühen Nachmittag des 23. September trafen gegen 15 Uhr sechs Kriegsverletzte aus dem Gazastreifen am Flughafen Berlin-Schönefeld ein. Zu den Iniatoren und Unterstützern der Aktion gehören Hoffnungsbrücke-Berlin (e.V.), Palmed, HSF, und das Vivantes-Klinikum Neukölln, in dem die vier Kinder behandelt werden.

Im Vorfeld kam es zu einigen bürokratischen Schwierigkeiten. Es habe etliche Verständigungsprobleme gegeben, insbesondere über den Abflugtermin der Palästinenser, die über Rafah Gaza verließen.

Nun soll ihnen eine angemessene Behandlung geboten werden, nachdem die meisten medizinischen Einrichtungen im Laufe des letzten Gaza-Kriegs durch israelische Bombardements zerstört wurden. Ursprünglich sollten fünf Kinder und drei Erwachsene eingeflogen werden. Beim Transport zweier Kinder habe es Komplikationen gegeben. Die Initiatoren gaben aber klar zu verstehen, dass sie an weiteren Aktionen arbeiten.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen