IZ News Ticker

Bonn: Erstmals gründen Muslime in Deutschland eine Bürgerliste für die NRW-Kommunalwahl

"Debatte um Partei"

Werbung

(KNA) Erstmals haben Muslime in Deutschland eine Partei gegründet. Das Bündnis für Frieden und Fairness (BFF) präsentierte sich am Mittwoch in Bonn der Öffentlichkeit. Die Partei ist am 30. Juni aus einer Initiative des Rates der Muslime in Bonn heraus entstanden und tritt in der Bundesstadt bei der Kommunalwahl am 30. August an. Hauptziel des BFF sei eine verbesserte Integration, erklärte der Vorsitzende Haluk Yildiz. Damit sei nicht nur die Integration von Migranten gemeint, sondern auch die Einbeziehung gesellschaftlicher Randgruppen allgemein. Dafür müssten mehr finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Yildiz betonte, dass sich seine Partei nicht nur an Muslime wende. Eigens auf ihre Belange bezogene Forderungen gebe es nicht; mit der Befürwortung des Moscheebaus in Bonn unterscheide sich das BFF nicht von anderen Parteien. Die Partei zählt laut Yildiz derzeit knapp 50 Mitglieder.//1r//

Nach einem Bericht der «Frankfurter Rundschau» vom Mittwoch raten Islamische Verbände davon ab, nach niederländischem Vorbild auch in Deutschland eine islamische Partei zu gründen. Bekir Altas, Mitarbeiter im Generalsekretariat von Milli Görüs, sagte der Zeitung: «Muslime partizipieren am Leben in Deutschland und sind Teil der Gesellschaft, also sollten sie sich in den etablierten Parteien engagieren.» Auch der Zentralrat der Muslime in Deutschland hält nichts von der Idee. «Natürlich könnten wir das Zünglein an der Waage sein, doch diesen Blickwinkel halte ich für zu beschränkt», sagte Vize-Vorsitzende Maryam Brigitte Weiß.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen