IZ News Ticker

Das Eigene und das Fremde: Woher Aversionen gegen den Islam stammen

Neuer Reader zur Frage der Abgrenzung und des Selbstbildes erschienen

Werbung

Foto: Danyalov, Wikimedia Commons | Lizenz: gemeinfrei

Lengerich (OpenPR). Die weitverbreitete Aversion gegen Muslime und ihre Religion hat viele Ursachen. Professorin Dr. Anna Schoch (München) weist auf zwei wesentliche Hintergründe hin, die im allgemeinen öffentlichen Diskurs ignoriert werden. Im aktuellen Reader „Das Eigene und das Fremde“ stellt die Psychotherapeutin mit ihrem Beitrag die Frage: „Ist das Eigene eine Fiktion?“

„Wir erleben gerade den Einbruch einer fremden Kultur in unsere westliche Gesellschaft, die über keine verbindlichen religiösen und moralischen Standards mehr verfügt. Diese Abwesenheit einer definierten eigenen Kultur und Moral macht uns unsicher gegenüber den muslimischen Völkern. Hat das aufgeklärte christliche Abendland Angst vor Identitätsverlust?“

Und weiter: „Brauchen wir vielleicht die islamische Kultur, die uns so ‘befremdlich’ nahe kommt, um das, was unser Eigenes ist, wiederzufinden?“ Kann Europa erst in Abgrenzung gegenüber dem fremden Islam seine eigene Identität (wieder-)finden?

Der Reader “Das Eigene und das Fremde” enthält Beiträge aus Gesellschaft, Kultur, Psychotherapie und Kunst.

Link zum eBook

Folgt uns für News auf:
https://www.facebook.com/islamischezeitungde

und:
https://twitter.com/izmedien

Noch kein IZ-Abo? Dann aber schnell!

Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen