IZ News Ticker

Der Krieg ernährt sich selbst

Die britische Denkfabrik Chatham House hat eine interessante Studie zur Konfliktökonomie in der arabischen Welt veröffentlicht

Werbung

Foto: Karlos Zurutuza | IPS

(iz). Kriege und andere bewaffnete Konflikte haben bekannterweise auch ökonomische Aspekte. Das betrifft bei Weitem nicht nur die Funktion von Wirtschaft, kriegführende Parteien in ihrem Bestreben zu unterstützen, beziehungsweise ihr Bemühen, an einem bewaffneten Konflikt zu verdienen. Ein unrühmliches Beispiel hierfür sind die berühmt-berüchtigten Waffenproduzenten und -händler, die sich am Leid und Sterben anderer bereichern….

Dieser Inhalt ist nur für Online-Jahresabo und Online-Jahresabo bei bestehendem Printabo Mitglieder zugänglich.
Login zur Anmeldung

The following two tabs change content below.
Sulaiman Wilms

Sulaiman Wilms

Sulaiman Wilms

Neueste Artikel von Sulaiman Wilms (alle ansehen)

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen