IZ News Ticker

Die mittellosen TextilarbeiterInnen Asiens bezahlen mit ihrem Leben für die Ramschtextilien der globalisierten Märkte. Von Suvendrini Kakuchi

Ein teurer Preis für billige Kleidung

Werbung

(IPS). Im letzten Monat war die 18-jährige Shapla eine von vielen, tausenden Textilarbeiterinnen, die in einer Fabrik in Sayar, einem Vorort von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, beschäftigt war. Jetzt ist sie eine körperbehinderte Überlebende des ­schlimmsten industriellen Unfalls in der Geschichte: dem Zusammenbruch des Rana Plaza vom 24. April. Das Gebäude, das fünf Fabriken…

Dieser Inhalt ist nur für Online-Jahresabo und Online-Jahresabo bei bestehendem Printabo Mitglieder zugänglich.
Login zur Anmeldung

The following two tabs change content below.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen