IZ News Ticker

Die Nationalmannschaft ist ein Beispiel für gelungene Integration. Sulaiman Wilms freute sich über ein gutes Spiel

Na bitte, es geht doch

Werbung

(iz). Fußball-Deutschland freut sich, und das zu Recht. Vier schöne, herausgespielte Tore und eine dynamische Mannschaft im Australienspiel hellten den Anfang einer bisher langweiligen Fußballweltmeisterschaft auf. Während die globale Vermarktungsmaschine das aktuelle Tournament interessant gestalten möchte und das sozial zerrissene Südafrika als Land, in dem Milch und Honig fließen, zu verkaufen sucht, zeigt die junge deutsche Mannschaft, worum es wirklich geht: Guten Fußball spielen, anstatt Werbeeinnahme zu verteilen oder eine “Weltkultur” zu gestalten.

Beinahe unbemerkt entwickelt sich das sehr junge Team – in Zeiten einer deprimierenden “Integrations”-Debatte – zu einem Beispiel für eine gelungene Mannschaft. Nicht von ungefähr spielten der Mittelfeldstratege Mesut Özil und Abwehrspezialist Sami Khedira – beide aus einem muslimischen Elternhaus stammend – eine bestimmende Rolle in einem der besten WM-Auftaktspiele einer deutschen WM-Mannschaft aller Zeiten.

Sicher, Fußball ist nicht mehr als eine Nebensache, aber in Zeiten einer bewegungslosen geistigen Landschaft und fehlender Alternativen zur jetzigen Finanzordnung lässt sich hier manches lernen. Der fähige Teamchef Löw hat ohne internationale Stars und ohne genialische Ausnahmetalente ein Team geschaffen, von dem zu hoffen ist, dass es sich Verlauf des Turniers behaupten wird.

Diese Lektion betrifft auch uns Muslime. Während die bestehenden Organisationen sich – im Falle der jüngsten Gaza-Krise – nur bei Negativereignissen zu einem einheitlichen Vorgehen (siehe die gemeinsame Erklärung muslimischer Verbände) ausnahmsweise überhaupt auf etwas einigen können, bleiben sie bei Erstellung und Umsetzung positiver Konzepte und Projekte – die Muslimen und Mehrheitsgesellschaft nutzen – farblos. Dabei macht diese junge Mannschaft deutlich, dass auch ohne überragend große Ressourcen oder herausragende Individuen Leistungen möglich sind.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen