IZ News Ticker

DITIB plant islamische Kindergärten und Studentenwohnheime

Anfang in drei Bundesländern

Werbung

Köln (KNA). Die Türkisch-islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB) plant die Eröffnung islamischer Kindergärten und Studentenwohnheime in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Baden-Württemberg. Vorbild für die Kindergärten sei ein muslimischer Kindergarten in Mannheim, der den Angehörigen aller Religionen offen stehe, sagte der scheidende DITIB-Vorstandsvorsitzende Izzet Er am Mittwoch vor Journalisten in Köln.

Bei der Planung der Kindergärten, die zunächst in Köln, Hannover und Dortmund entstehen sollen, sei die DITIB über die bloße Idee hinaus; ein detailliertes Konzept sowie einen Zeitplan gebe es jedoch noch nicht, so eine Sprecherin. Die islamischen Studentenwohnheime sollen in Universitätsstädten mit Zentren für islamische Theologie eröffnet werden, unter anderem in Freiburg, Münster und Osnabrück.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen