IZ News Ticker

Folgen des Andischan-Massakers dauern bis heute unvermindert an. Von Bruce Pannier

Die Flucht geht weiter

Werbung

(RFE/RL). Die Flucht von Einwohnern der usbekischen Stadt Andischan begann zögernd im Mai 2005, nachdem Sicherheitskräfte ein Blutbad an hunderten von Demons­tranten gegen das Unrechtsregime von Präsident Karimov anrichteten, als sie das Feuer auf die Menschen eröffneten. Die Gesamtsumme der Einwohner Andischans, welche die Grenze zum benachbarten Kirgisistan kurz nach den Unruhen überschritten haben, bleibt…

Dieser Inhalt ist nur für Online-Jahresabo und Online-Jahresabo bei bestehendem Printabo Mitglieder zugänglich.
Login zur Anmeldung

The following two tabs change content below.

Bruce Pannier

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen