IZ News Ticker

Für alle HamburgerInnen

Auch in diesem Jahr findet wieder der Hamburger Ramadan-Pavillon statt

Werbung

Foto: Hamburger Ramadanpavillon | A. List

Hamburg. Zum Auftakt des islamischen Fastenmonats Ramadan, veranstaltet der Islamische Bund e.V. gemeinsam mit vielen muslimischen und nicht-muslimischen Einrichtungen von Freitag, den 10.06.2016, bis Sonntag, den 12.06.2016, jeweils von 16-23 Uhr den „Hamburger RAMADAN-Pavillon“ auf dem Platz Spadenteich – nahe adem Hamburger Hauptbahnhof am Anfang der Langen Reihe.

Jeweils ab 16.00 Uhr haben alle Hamburgerinnen und Hamburger die Gelegenheit, am Spadenteich zahlreiche Informations- und Ausstellungszelte, sowie ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und künstlerischen Darbietungen zu erleben. Zur Zeit des Sonnenuntergangs, also des Fastenbrechens, gegen 21.45 Uhr werden alle Besucherinnen und Besucher zum abschließenden gemeinsamen Essen eingeladen.

Anknüpfend an die Änderung des Hamburger Feiertagsgesetzes, durch die das muslimische RAMADAN-Fest auch gesetzlich in Hamburg verankert ist, soll der Mehrheitsgesellschaft einen Einblick verschafft werden in die Ramadan-Kultur ihrer muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger – sowohl kulinarisch als auch geistig! Aktuelle gesellschaftspolitische Themen wie Flüchtlinge, Jugendbeteiligung, Religionsausübung innerhalb der Schule, Moscheebau werden unter anderem auf der Bühne und in den Aktionszelten auf unterschiedlichste Weise präsentiert und diskutiert.

Foto: Hamburger Ramadan-Pavillon | A. List

Foto: Hamburger Ramadan-Pavillon | A. List

Bezirksamtsleiter Falko Droßmann wird am 10. Juni die Begrüßungsrede halten und eventuell anschließend zum Iftar – dem gemeinsamen Essen zum Fastenbrechen – bleiben. Außerdem sind Innensenator Andy Grothe und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, eingeladen.

Ziel dieser dreitägigen Veranstaltung ist es, eine Kommunikationsplattform für den gesellschaftlichen Dialog anzubieten, Berührungsängste zu verlieren und einander besser kennenzulernen. Zudem sollen Vorurteile durch vertieftes Kennenlernen auf allen Seiten abgebaut werden.

Kontakt:
Islamischer Bund e.V.
Frau Chiraz Chaieb
Kirchenallee 25, 20099 Hamburg Mobil: 01707830407
Email: ramadan.pavillon@outlook.de
Internet: www.ramadanpavillon.de

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen