IZ News Ticker

Gefangen im Netz des Sexhandels

Schwerpunkt Menschenhandel: Emran Feroz berichtet über Flüchtlinge, die sich in Deutschland prostituieren

Werbung

Foto: Kopf, Wikimedia Commons | Lizenz: CC

(iz). „Sie bezahlten mir 20 bis 40 Euro. Ich sah mich dazu gezwungen, weil ich das Geld brauchte“, sagt Ahmed (Name geändert), ein 21-jähriger Flüchtling aus Afghanistan. Mit „sie“ meint er deutsche Männer, die ihn in München dafür bezahlten, mit ihm Sex zu haben. Seitdem die Flüchtlingskrise die Schlagzeilen vor einigen Jahren erreichte, sind Berichte…

The following two tabs change content below.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen