IZ News Ticker

„Man hat zusammen Spaß und ist miteinander verbunden“

Hakeem baute mit Benaissa Comedy Connexion auf

Werbung

Hakeem

(iz). Wer auch immer die Co­medy-­Szene Deutschlands verfolgt, wird RebellComedy wohl kennen. Das Künstler-Ensemble begann vor mittlerweile über zehn Jahren mit drei Personen und gehört heute zu den gefragtesten Vertretern seiner Zunft. Sie bekommen Fernsehshows und füllen Hallen mit Tausenden von lachenden Gästen.

Immer mit dabei war Benaissa. In Marokko geboren, wuchs er als Sohn eines Gastarbeiters im nordrhein-westfälischen Neuss auf. Durch Zufall gelangte er zur Comedy, ehe er sich den Weg nach oben erarbeitete. Als Freund und Fan begleitete ihn dabei Hakeem, der ebenfalls in Neuss lebt.

Der große Erfolg ließ Benaissa seine Wurzeln nicht vergessen. Mit Hakeem begann er neben den riesigen Shows mit RebellComedy auch kleinere, heimischere Stand-Ups zu organisieren, vornehmlich in und um Neuss.

Unter der Marke Comedy Connexion bieten Hakeem und Benaissa mittlerweile regelmäßig Shows an, mit denen sie durch das Land touren. Das Line-Up der Abende besteht nicht nur aus wiederkehrenden bekannten Comedians von RebellComedy wie Khalid Bounouar oder Enissa Amani, sondern vor allem auch aus Newcomern und anderen Künstlern.

Wie auch bei RebellComedy, dreht sich bei Comedy Connexion viel um die Lebensrealität von Deutschen mit Migrationshintergrund, oder wie es Hakeem kurz zusammenfasst: „Känäks“. Das ist in dem Fall jedoch kein Ausschlusskriterium. Das Line-Up ist genauso bunt wie das Publikum.

„Es steckt ja schon im Namen, wir wollen Leute zusammenbringen“, sagt Hakeem. Was alle Menschen, unabhängig ihrer Hintergründe, in ihrer Schönheit eine, sei das Lachen, so der Neusser. Comedy Connexion empfindet er deshalb auch als eine Art Antwort auf Rechtspopulismus in Deutschland. „Man hat zusammen Spaß und ist miteinander verbunden, da kann uns doch keiner was erzählen.“ Und Hakeem ist sich sicher: „Damit geben wir Deutschland etwas Positives und prägen die Kultur.“

Auch wegen dieses gemeinschaftlichen Charakters setzt Comedy Connexion auf das klassische Stand-Up mit relativ überschaubarem Publikum. „So wird eine Verbindung zum Einzelnen hergestellt und wir bündeln das Lachen gut“, erklärt Hakeem. Im Berliner Admiralspalast kamen so zum Beispiel 300 Personen zusammen, die teilweise stehen mussten. Die Karten sind immer restlos ausverkauft.

Vergleichbare Programme gibt es derzeit nicht. Was RebellComedy und Comedy Connexion auf die Beine stellen, hat Alleinstellungsmerkmal. Und das gefällt nicht unbedingt jedem. Während 2016 Enissa Amani den RTL Comedy Preis erhielt und Salim Samatou im gleichen Jahr den RTL Comedy Grand Prix gewann, herrsche in der Comedy-Szene nun Unmut über die vermeintliche Migranteninvasion der Kunstform.

„Im RTL Comedy Grand Prix sind intern klare Worte gefallen, wonach man keine Kanaken mehr wolle“, erzählt Hakeem. „Grundsätzlich wird es uns schwieriger gemacht, aber das hält uns ja nicht ab, ganz im Gegenteil, das ist doch einer der Gründe, wieso wir machen, was wir machen.“

In der nächsten Zeit soll Comedy Connexion weiter wachsen. Das bedeutet nicht, dass das klassische Stand-Up Format aufgegeben wird, sondern, dass die Show regelmäßiger tourt. Das Line-Up wird weiterhin variieren. „Wir bieten gerne auch weniger bekannten Comedians einen Spot“, sagt Hakeem. Manche von ihnen standen bereits bei RebellComedy auf der Bühne und sind schon bekannter. Für andere war Comedy Connexion das Sprungbrett zu RebellComedy. Bei den Shows lädt Hakeem meist auch lokale Künstler ein.

Comedy Connexion bietet im Vergleich zur pompösen Inszenierung RebellComedys einen Geschmack von Straße. Es lässt daran erinnern, wo die Rebellen einst angefangen haben und bringt sie und die Gäste in die Stimmung zurück. Comedy Connexion entwickelt sich zu einem Muss für jeden, der authentische, lockere Unterhaltung sucht und genießt.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen