IZ News Ticker

Helfer versorgen 70.000 Menschen in Nordsyrien mit Lebensmitteln

Konfliktparteien sollen Versorgungsrouten offenhalten

Werbung

Foto: Salah Malkawi | World Food Programme

Damaskus (dpa). Humanitäre Helfer des Welternährungsprogramms (WFP) versorgen im Zuge des türkischen Einmarschs in Nordsyrien mehr als 70 000 Menschen mit Lebensmitteln. Die Familien würden Fertignahrung oder Lebensmittel-Pakete erhalten, teilte das WFP am Montag mit. Schätzungsweise seien rund 130 000 Menschen vor den Kämpfen in der Nähe der türkischen Grenze geflüchtet, von denen viele in den Städten Al-Hassaka und Al-Rakka Unterschlupf suchten. Das WFP drängte die Konfliktparteien, die Versorgungsrouten für humanitäre Lieferungen offen zu halten.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen