IZ News Ticker

Hintergrund: In Münchener Terrorprozess V-Mann als Zeuge geladen

Mit Anleitung?

Werbung

(dpa). Im Münchner Terrorprozess gegen mutmaßliche islamistische Propagandisten muss ein V-Mann des Verfassungsschutzes als Zeuge aussagen. Der ehemalige Führer der militanten «Globalen Islamischen Medienfront» (GIMF) könnte die acht Angeklagten möglicherweise zu den Straftaten veranlasst haben, so der Verdacht der Verteidigung. Der 22-Jährige soll am 27. April gehört werden, teilte das Gericht am Montag mit. Wegen des Einsatzes von V-Leuten des Verfassungsschutzes war unter anderem 2002 ein Verbot der rechtsextremen NPD vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert.//1//

Gegen den Vertrauensmann war das Verfahren mit Blick auf eine andere Verurteilung als «nicht mehr beträchtlich ins Gewicht fallend» eingestellt worden. Darum kann er die Aussage zu seinen Aktionen bei der GIMF nicht verweigern.

Die heute 18 bis 30 Jahre alten Angeklagten – darunter eine Frau – sollen im Internet unter anderem Aufrufe zum sogenannten Heiligen Krieg verbreitet haben. Die Bundesanwaltschaft wirft ihnen Unterstützung der Terrororganisationen Al-Kaida und Ansar al Islam sowie Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vor. Sie sollen unter anderem Videos von Selbstmordattentaten und Geisel-Enthauptungen ins Internet gestellt haben.

Die in Deutschland geborenen Angeklagten stammen nicht aus religiösen Familien. Von den fünf bisher gehörten Verdächtigen hat nur einer die Vorwürfe uneingeschränkt zugegeben. Vier räumen die Tätigkeit für die GIMF objektiv ein, bestreiten aber, die Unterstützung der Terrororganisationen beabsichtigt zu haben.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen