IZ News Ticker

Hindunationalisten machen mobil gegen Weltkulturerbe Taj Mahal

Indien: Der Mob gegen die eigene Geschichte

Werbung

Foto: Al Jazeera English | Lizenz: CC BY-SA 2.0

Neu Delhi (KNA). Die hindunationalistische Regierung im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh hat das weltberühmte islamische Mausoleum Taj Mahal aus den Broschüren zur Tourismuswerbung entfernt. Wie indische Medien am Wochenende berichten, strich die Regierung von Yogi Adityanath im Haushalt für 2018 die Mittel zur Instandhaltung des zum Weltkulturerbe gehörenden Bauwerks. Zuvor hatte Adityanath betont, das Taj Mahal spiegle nicht die indische Kultur wider.

Das Taj Mahal in Agra hatte Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine 1631 verstorbene große Liebe Mumtaz Mahal errichten lassen. Der Norden Indiens wurde von 1526 bis 1858 von den islamischen Großmoguln regiert.

Der Hindu-Priester Yogi Adityanath und die hindunationalistische BJP hatten im März dieses Jahres die Wahl in Uttar Pradesh mit einem Erdrutschsieg gewonnen. Mit 205 Millionen Einwohnern ist Uttar Pradesh das bevölkerungsreichste Bundesland Indiens. 80 Prozent der Einwohner sind Hindus. Daneben gibt es eine große muslimische Minderheit von 19 Prozent.

Durch die Machtübernahme der BJP in Uttar Pradesh wurde der landesweite Einfluss der hindunationalistischen Regierung des indischen Premierministers Narendra Modi weiter gefestigt. Die BJP ist der politische Arm der radikal-nationalistische Bewegung Hindutva. Hindutva bezeichnet das radikale politische Konzept, aus Indien einen hinduistischen Gottesstaat zu machen. Unter dem Regime von Modi nahmen Diskriminierung und Gewalt gegenüber muslimischen und christlichen Minderheiten in Indien sprunghaft zu.

Folgt uns für News auf:
https://www.facebook.com/islamischezeitungde

und:
https://twitter.com/izmedien

Noch kein IZ-Abo? Dann aber schnell!

Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen