IZ News Ticker

Jung, geduldet und nicht immer kriminell

Berliner Leben: Niemand kennt die Problematik arabischerJugendlicher besser als der Familienberater Zakareia Wahbi - Von André Glasmacher, Berlin

Werbung

Besucht man Familienberater Zakareia Wahbi in seinem Büro in der Kurfürstenstraße, dann gibt es als erstes schwarzen Tee. Dass der mit viel Zucker getrunken wird, ist für den 51-Jährigen Deutschlibanesen selbstverständlich. Neben den beiden Teegläsern stapeln sich zahlreiche rosafarbene Ordner, in denen die Fälle und Schicksale arabischsprachiger Jugendlichen stecken. Diese haben eines gemeinsam: Sie leben…

Dieser Inhalt ist nur für Online-Jahresabo und Online-Jahresabo bei bestehendem Printabo Mitglieder zugänglich.
Login zur Anmeldung

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen