IZ News Ticker

Kommentar: Muslime engagieren sich konstruktiv im Konflikt. Von Abu Bakr Rieger

Unter Gläubigen sicher sein

Werbung

(iz). Sichtlich beeindruckt vom Einsatz vieler Muslime für die öffentliche Sicherheit auf Englands Straßen, schreibt heute Cristina Odone eine interessanten Kommentar in der britischen Tageszeitung „The Telegraph“. Sie überschreibt ihre Schilderungen über die Civilcourage vieler Muslime, die mutig ihre Nachbarn und ihre Geschäfte verteidigten, mit einer einfachen Feststellung: „Viele Immigranten lieben dieses Land mehr wie wir.“ Auch sie kann nicht den Respekt verbergen vor Tariq Jahan, dem Vater dreier getöteter junger Muslime in Birmingham, der auch im Schmerz jede Rache ablehnt und – wie er sagt – als gläubiger Muslim das Schicksal seiner Familie akzeptiert. 

Nach dem Glaube in Europa so oft durch die Taten religiöser Individualisten unter Verdacht geraten ist, muss man für einen Moment auch diese Szenen sacken lassen und in Erinnerung rufen, dass Glaube auch heißt, Anstand zu haben. Echter Glaube zeigt sich im persönlichen und öffentlichen Chaos, im Ausnahmezustand; dann, wenn keine Polizei kommt. Man verhält sich auch in diesen Lagen noch immer wie ein Mensch, der seinen Schöpfer über sich weiß. Eigentum und Gesundheit des Nachbarn sind in jeder Religionsgemeinschaft heilig. Diese Tugend könnte in einem Europa, wo die Unter- und Oberschicht in umgreifenden Leere des Materialismus ihr Maß und ihre Mitte verloren hat, noch wichtig werden.

Raub, Plünderei und Brandschatzung sind Verbrechen, sie haben ihr unheilvolles Pendant – wie Arundhati Roy es formulierte – in marodierenden Unternehmen, aber auch in Hedge-Fonds oder in der Spekulation mit Nahrungsmittel. Wir müssen auch deren unsichtbaren Verwüstungen ebenfalls ins Bild setzen, zumindest dann, wenn unsere Empörung über verwahrloste Jugendliche, die nachts einen Plasma-Fernseher aus einem Einkaufszentrum wegtragen, echt ist. Nur so entsteht ein neues Maßhalten, dass sich auf unsere Jugend übertragen lässt und auch zu Recht Autorität beanspruchen kann.

Eine echte geistige Ordnung muss auch eine schwere ökonomische Krise überstehen können. Wir sollten aufhören, es als ein Zeichen des Fortschritts zu sehen, wenn junge Leute ihre Glaubensgemeinschaften verlassen. Es sind schließlich diese Gemeinschaften, die in der Not zusammenstehen und mit dafür sorgen, dass unser öffentliche Ordnung sicher vor Anarchie ist. Nur mit dieser Gesinnung kann auch die Veröffentlichung von virtuellen Zahlenreihen oder Wechselkursen keine größere Panik mehr in uns auslösen.

The following two tabs change content below.
Abu Bakr Rieger

Abu Bakr Rieger

Abu Bakr Rieger

Neueste Artikel von Abu Bakr Rieger (alle ansehen)

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen