IZ News Ticker

Kommentar: Schielen deutsche Politiker auf die Schweiz und das jüngste Minarettverbot? Von Sulaiman Wilms

Bei uns am Stammtisch

Werbung

(iz). Zum Verbot zukünftiger Bau von Minaretten in der offenkundig klastrophoben Schweiz muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden. Es bleibt zu hoffen, dass sie die Expertenmeinung bewahrheiten wird, wonach das Oberste Gericht der Alpenrepublik bzw. internationale Höfe die Volksabstimmung kassieren wird.

Anstatt gebannt auf die Schweiz zu blicken, sollten wir zusehen, dass das gleiche nicht in Deutschland passieren könnten. Nur einen Tag nach der Entscheidung wagen sich schon die ersten Unionspolitiker, wie der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach aus ihren Startlöchern. Dieser erklärte laut einer Meldung von “SPIEGEL online”, dass man das Ergebnis “ernst nehmen müsse”.

Wir sollten Herrn Bosbach fragen, wie er das denn meint, wenn er sagt: “Ich stelle schon seit vielen Jahren fest, dass es eine deutliche Diskrepanz zwischen der veröffentlichten Meinung und der öffentlichen Meinung gibt.” Wer, wie Bosbach hier, auf den Stammtisch schielt, wird sich bestärkt wissen, stimmten doch bei ersten Umfragen im Internet eine Mehrheit im Internet für ein zukünftiges Verbot von Minaretten.

Hat Bosbach Angst, dass die Mainstream-hafte Islamkritik – sprich: der kleinbürgerliche Rassismus früherer Tage – auch hier so einflussreich wird, um das gleiche zu realisieren? Oder droht Herr Bosbach uns Muslimen an, dass das, wenn es nach ihm und anderen Politikern geht, die auch in der Vergangenheit mit “Kritik” am Islam Wählerpotenzial mobilisieren wollten, auch in Deutschland droht?

The following two tabs change content below.
Sulaiman Wilms

Sulaiman Wilms

Sulaiman Wilms

Neueste Artikel von Sulaiman Wilms (alle ansehen)

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen