IZ News Ticker

Kommentar: Sicherheitsbehörden lassen muslimische Organisationen im Unklaren. Was wissen Behörden über Gefährdung von Muslimen? Von Malik Özkan

Bedrohung - ja oder nein?

Werbung

(iz). Die „Zwickauer-Zelle“ soll nach Informationen verschiedener Zeitungen auch eine Liste über potenzielle Anschlagsziele und Personen geführt haben. Während in der öffentlichen Debatte das Sicherheitsrisiko für Politiker, die auf der Liste geführt werden sollen, breit diskutiert wird, wird die Gefährdungslage für „islamische Organisationen“ nur am Rande erwähnt.

Die Auswahl der Mordopfer und der Anschlag in der Kölner Keupstraße lassen aber auf ein viel größeres Risiko für türkische und islamische Organisationen und ihre Vertreter schließen. Nach IZ-Informationen haben muslimische Organisationen vergeblich bei Polizeibehörden angefragt, ob sie auf diesen Listen stehen. Diese Verbände haben bis heute keine klare Antwort erhalten.

Es ist an der Zeit, dass die Behörden die Muslime im Lande aufklären, ob ihnen neue Erkenntnisse über eine Gefährdung ihrer Repräsentanten vorliegen. Das Verschweigen dieser eventuell vorliegenden Erkenntnisse wäre ein weiteres Indiz für eine fatale Ungleichbehandlung.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen