IZ News Ticker

Mädchen muss deutsche Schule Kapstadt wegen Kopftuch verlassen

"Kopftuchverbot"

Werbung

Kapstadt (KNA) Die Deutsche Internationale Schule Kapstadt hat eine muslimische Schülerin aufgrund ihres Kopftuchs von der Teilnahme am Unterricht ausgeschlossen. Das berichtete das südafrikanische Nachrichtenportal News24 (Freitag) unter Berufung auf den stellvertretenden Direktor Christoph Abt. In einer Pressemitteilung erklärte die Schulleitung, es handele sich nicht um einen Verweis, sondern um eine Nichtverlängerung.

«Wir erlauben weder unseren christlichen noch unseren jüdischen oder muslimischen Kindern gleich welcher Nationalität, ihre Religion anhand ihrer Kleidung auszudrücken», so Abt. Dies sei nötig, um Konfrontationen zu vermeiden. Bei der Einschreibung wurden die Eltern demnach über die Kleidungsvorschriften aufgeklärt. Trotz des Kopftuchverbots hätten diese der Schulleitung zufolge aber entschieden, ihre Tochter als Gastschülerin anzumelden. Dieser Status sei zuvor zweimal verlängert worden.

Die Schule argumentiert, da die Eltern des betroffenen Kindes den Verhaltenskodex auch dann nicht unterzeichnet hätten, habe man es nicht vollständig registrieren können. Die Eltern des Mädchens erwägen laut dem Bericht, bei der südafrikanischen Menschenrechtskommission (SAHRC) zu klagen.

Die Verfassung des Vielvölkerstaates Südafrika aus dem Jahr 1994 verbietet Diskriminierung aufgrund von Religion, Ethnie, Sexualität oder Geschlecht. Der Sprecher des südafrikanischen Bildungsministeriums, Panyaza Lesufi, wertete das Vorgehen der Privatschule als einen Bruch der Verfassung. Den Eltern des Mädchens riet er, sich an die Menschenrechtskommission zu wenden.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen