IZ News Ticker

Mauretaniens erste Öko-Mahdhara

Für Frauen: AktivistInnen in Nordwestafrika wollen das traditionelle Erbe des Islam bewahren. Von Hajierah Noordien

Werbung

Foto: Hajierah Noordien

„Da nahm ihr Herr sie auf gütigste Art an und ließ sie auf schöne Weise heranwachsen und gab sie Zakariyya zur Betreuung. Jedesmal, wenn Zakarijja zu ihr in die Zelle trat, fand er bei ihr Versorgung. Er sagte: ‘Oh Mariam, woher hast du das?’ Sie sagte: ‘Es kommt von Allah; Allah versorgt, wen Er will, ohne zu berechnen.’“ (Al-i-’Imran, 37-38)

Während vielleicht einige von den vorbildlichen Gelehrten Mauretaniens gehört haben, kennen hier zu Lande weitaus weniger Menschen das jahrhundertealte Mahdhara-System der Bildung. Es ist einzigartig und hat hervorragend ausgebildete Schüler hervorgebracht. Nur wenige wussten bislang, dass es in Mauretanien auch eine Tradition der weiblichen Gelehrsamkeit im Mahdhara-System gibt.

Bei einem Aufenthalt in Matamoulana, einem „Dorf des Lernens“ im Südwesten des Landes, war ich privilegierter Zeuge, wie Frauen aller Altersklassen unter harten Wüstenbedingungen studierten. Im Mahdhara-System beginnen sie mit dem Auswendiglernen des Qur’an. Danach erfolgt eine Ausbildung in islamischen Wissenschaften, die mehrheitlich in Gedichtform gelehrt werden. Alle Texte werden traditionell auswendig gelernt, die Teilnahme an den Unterrichten ist kostenfrei.

Im jährlichen Erinnerungswettbewerb sind es beinahe immer die Frauen, welche die ersten Plätze erreichen. So erlernte eine Gruppe von 40 Frauen gemeinsam das Mukhtasar Al-Khalil, einem Lehrbuch für malikitisches Recht für Fortgeschrittene.

Unterricht erhalten die Frauen auch in traditionellen Gedichten über Grammatik, Recht, die Kunst der Qur’anrezitation, Prophetengeschichte und Hadith. Dazu gehören unter anderem Bücher wie die „Alfijja“, die „Adschrumijja“ oder die „Qasida Burda“.

Das sind nur einige Beispiele der außergewöhnlichen Aktivitäten des Zentrums für Mutter und Kind (arab. Markaz Al-Umm wa’l-Tifl). Die Schülerinnen des Zentrums benötigen einen sauberen, bequemen Ort, um ihre Suche nach Wissen weiterhin betreiben zu können. „Wo können wir sie finden?“, mag jemand fragen. „Gehen sie in Richtung Südosten (Mauretaniens), bis sie den ersten Streifen von Grünflächen erreichen“, kommt die Antwort.

Mit Unterstützung der südafrika­nischen Nichtregierungsorganisation (NGO) The Gift of the Givers Foundation, bemühen wir uns, ihnen diesen spirituellen Raum zu bereiten. Er wird es ihnen ermöglichen, jenes einzigartige religiöse und kulturelle Erbe weiterzugeben. Diese Öko-Mahdhara soll in Matamoulana gebaut werden. In Mauretanien ist die Stadt insgesamt bekannt für ihre Tradition der Erziehung (arab. Tarbija).

Wir haben mit dem Bau im Dezember letzten Jahres begonnen. Während das Zentrum seit 2004 besteht, markiert diese neue Entwicklung die Neugründung einer der ersten traditionellen Mahdhara, die in Mauretanien der Bildung von Frauen und Kindern gewidmet ist.

Dabei sind wir entschlossen, umweltfreundliche und nachhaltige Praktiken in den Bau des Zentrums einfließen zu lassen. Das gilt ganz besonders für die Gebiete der Bauplanung, der verwendeten Materialien sowie der Effizienz im Umgang mit Wasser und Energie. Durch die Barmherzigkeit Allahs können wir dieses grüne Gebäude stolz eine Öko-Mahdhara nennen.

Wir befinden uns in der letzten Bauphase des Projekts, der Rohbau ist fertig, das Dach errichtet. Jetzt brauchen wir Mittel, um den Rest zu vollenden: Putzarbeiten, Fliesen, Wasser und Toilettenanlagen, Türen, Fenster, Malerarbeiten, die Elektrik sowie die Gestaltung des Gartens. Mauretanien ist ein teures Land, das sehr viele Dinge einführen muss. Transportkosten stellen einen erheblichen Anteil am Gesamtpreis dar. Benötigte Baumaterialien müssen von der Hauptstadt in das Dorf gebracht werden, das fünf Stunden entfernt liegt.

Wenn jemand spenden möchte, kann er sich mit dem Projekt in Verbindung setzen: +222 4196 4076 (mobil und Whatsapp), facebook.com/­ecomahdhara und www.ecomahdhara.com.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen