IZ News Ticker

Merkel spricht sich für Imam-Ausbildung in Deutschland aus

Die Kanzlerin sieht darin einen Faktor für mehr Unabhängigkeit und Zukunftssicherung

Werbung

Foto: Stiftung Mercator, via flickr | Lizenz: CC BY 2.0

Berlin (KNA). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine Imam-Ausbildung in Deutschland ausgesprochen. Die Deutsche Islamkonferenz habe sich zum Ziel gesetzt, schrittweise zu mehr Eigenständigkeit zu kommen, sagte Merkel am 12. Dezember im Bundestag.

Es gebe bereits Islam-Studiengänge. „Wir brauchen auch eine Imam-Ausbildung in Deutschland.“ Das mache „unabhängiger und ist für die Zukunft notwendig“.

Mit Blick auf den umstrittenen deutsch-türkischen Moscheeverband DITIB sagte Merkel, es habe dort Entwicklungen gegeben, die Sorgen bereitet hätten. Es gebe aber auch viele DITIB-Vertreter, mit denen man zusammenarbeite. Man müsse immer wieder mit der Türkei darüber sprechen. Die Entscheidung über eine mögliche Beobachtung durch den Verfassungsschutz träfen aber die Sicherheitsbehörden selbst.

Die „“elt am Sonntag“ hatte zuletzt berichtet, dass die Verbandszentrale vorerst nicht beobachtet werden solle. Der Verband war wegen seiner Nähe zum türkischen Staat in die Schlagzeilen geraten.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen