IZ News Ticker

„Muslime & Globalisierung“ – Auch heute noch sind die Spuren des Sykes-Picot-Abkommens im Nahen Osten zu spüren. Eine Erinnerung von Baher Kamal

Beinahe ein Jahrhundert Infamie

Werbung

(IPS). Am 6. Mai 1916, vor fast einhundert Jahren, erhielten zwei Männer, der Brite Sir Mark Syke und der französische Diplomat François Georges-Picot, von ihrer jeweiligen Regierung einen außergewöhnlichen Auftrag. Dieser, ursprünglich mit Zustimmung des zaristischen Russlands, bestand in der Aufteilung des „Erbes“ eines noch lebendigen, aber zerfallenden Osmanischen Reiches. Kurz gefasst wollten Großbritannien, Frankreich…

Dieser Inhalt ist nur für Online-Jahresabo und Online-Jahresabo bei bestehendem Printabo Mitglieder zugänglich.
Login zur Anmeldung

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen