IZ News Ticker

„Nicht einschüchtern lassen“

Niedersachsen: Schura-Mitgliedsgemeinde wird Ziel eines abscheulichen Anschlags

Werbung

Foto: Schura Niedersachsen, Facebook

Hannover (IZ). Am Abend des 1. Januar wurde die Mitgliedsgemeinde der Schura Niedersachsen in Hannover-Misburg Ziel „eines abscheulichen und widerwärtigen Anschlags“, hieß es in einer Presseerklärung der Schura Niedersachsen. Koran-Exemplare wurden zerrissen und verbrannt.

„Auf eine niederträchtige Art und Weise werden die Gefühle der Muslime verletzt und mit Füßen getreten. Als Muslime sind wir schockiert und zugleich verärgert über diesen Anschlag“, Erklärung Hakan Toklu, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit. Nichts scheine solchen Menschen heilig zu sein.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Islamfeindlichkeit würden Sorgen von MuslimInnen immer größer.  Beleidigungen und Hasskommentare beschränkten sich schon seit langem nicht mehr nur auf die sozialen Medien. „Tagtäglich sind wir als muslimische Bevölkerung Deutschlands verbalen und körperlichen Angriffen ausgesetzt.“

Die Gesamtgesellschaft müsse sich gemeinsam gegen den antimuslimischen Rassismus, Antisemitismus und den Rassismus im Allgemeinen stellen.  „Wir appellieren an alle Muslime sich nicht von geistigen Bandstiftern und Angreifern provozieren oder gar einschüchtern zu lassen.“ (Sw)

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen