IZ News Ticker

Spiritualität in der Schwangerschaft

Das Herz in der Mutterrolle: Erziehung beginnt bereits in der Gebärmutter

Werbung

(iz). Das Gedenken Allahs im Herzen, der Dhikr, ist einer der wichtigsten Bestandteile der spirituellen Rolle als Mutter. Denn es ist durch den Dhikr im Herzen der Mutter, dass das Neugeborene und das Kleinkind die Verbindung zu Allah findet. Das Gedenken Allahs ist Teil unserer Aufgabe als erste Lehrerin unserer Kinder.

Neben dem Dhikr im Herzen der Mutter, rät Schaikh Kamaluddin Ahmed dazu, die spirituelle Erziehung des Kindes schon vor der Geburt zu beginnen. Das Wichtigste vor der Empfängnis ist die richtige Intention, die richtige Nijjat für den Kinderwunsch.

Eine gute Intention, so Schaikh Kamaluddin, wäre zum Beispiel, mit diesem Kind den Propheten Muhammad, Segen und Frieden auf ihm, am Tag der Auferstehung glücklich machen zu wollen. Denn in einem Hadith wird überliefert, dass der Prophet, Frieden und Segen auf ihm, zufrieden sein wird, wenn er die vielen Kinder seiner Gemeinschaft sieht.

Sobald die werdende Mutter erfährt, dass ein Kind in ihrem Leib heranwächst, sollte sie zwei Gebetseinheiten aus Dankbarkeit (Salat A-Schukr) beten und versuchen, trotz eventueller physischer Einschränkungen, so viel ‘Ibad wie möglich zu machen und so viel wie möglich Qur’an zu lesen und der Rezitation des Qur’an zuzuhören. Das ist Teil der spirituellen Erziehung, erklärt Schaikh Kamaluddin. Je mehr Qur’an gelesen wird, desto besser ist es, vor allem, wenn nach ca. 120 Tagen die Seele in das ungeborene Kind gehaucht wird und das Kind anfängt, Geräusche wahrzunehmen. Falls es der werdenden Mutter so schlecht geht, dass sie meist liegen muss, so soll sie versuchen die Zeit zu nutzen und zu lesen. Lesestoff sollte vor allem die Lebensgeschichte des Propheten Muhammad, Frieden und Segen auf ihm, sein oder die Geschichten der Prophetengefährten und der Freunde (Walis) Allahs. Denn, so der Schaikh, auch die Gefühle, die wir während der Lektüre verspüren, haben einen positiven und vor allem spirituellen Einfluss auf das ungeborene Kind.

Wir sollten uns vorstellen, dass das ungeborene Kind wie in einer Höhle ist und der Schaikh vergleicht diese Zeit im Bauch der Mutter mit einem spirituellen Rückzug oder Einkehr (Khalwa). Das Baby im Bauch ist sehr empfänglich für die spirituellen Gefühle und Aktivitäten der Mutter und eine spirituell fokussierte Schwangerschaft kann ein guter Grundstein für die weitere islamische Erziehung des Kindes sein. Die Mutter sollte sich bewusst sein, dass jede gute Tat einen positiven Einfluss auf das ungeborene Kind hat.

Das Bittgebet ist ein weiterer unabdingbarer Teil der Schwangerschaft. Und die beste Zeit für das Bittgebet ist die Zeit des Nachtgebets (Tahadschud) im letzten Drittel der Nacht. Neben weltlichen Dingen, die sich jede Mutter für ihr Kind wünscht, ist es besonders wichtig Allah um die Gottesfurcht und Gottesnähe des Kindes zu bitten. Früher, so der Schaikh, haben die Mütter Allah darum gebeten, ihre Kinder zu Walis (Gottesfreunden) zu machen. Heute machen viele Mütter oft nur Bittgebete für den materiellen und weltlichen Erfolg des Kindes. Ein schönes Bittgebet für das eigene Kind kann sein, dass man Allah bittet, das Kind zu einer Sadaqa Dscharija, einer fortwährend guten Tat, für seine Eltern zu machen.

Besonders wichtig in der Schwangerschaft ist es außerdem, darauf zu achten, was man isst. Halal ist das Minimum, erklärt Schaikh Kamaluddin. Die werdende Mutter sollte versuchen Essen zu sich zu nehmen, dass im Zustand der rituellen Reinheit (Wudhu) und mit Dhikr und Bittgebet gekocht wurde. Denn dieses spirituell angereicherte Essen stärkt sowohl die Verbindung der Mutter zu Allah, als auch das spirituelle Wachstum des ungeborenen Kindes. Und unter keinen Umständen sollte die werdende Mutter das ungeborene Kind mit Ungehorsam gegenüber Allah nähren, indem sie selbst Sünden begeht. Denn dies kann ebenso einen Effekt auf das Ungeborene haben wie auch auf ihre guten Taten.

Der Artikel basiert auf einem Vortrag von , autorisierter Schaikh des Naqshabandi Mujaddidi Ordens. Vorträge können auf Englisch unter www.islamicspirituality.org angehört werden.

The following two tabs change content below.
Avatar

Azizah Seise

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen