IZ News Ticker

Die Rohingya

Ärzte ohne Grenzen: Mindestens 6.700 Rohingya umgebracht

4. Januar 2018

(MSF/ots). Nach Berechnungen von Ärzte ohne Grenzen wurden zwischen dem 25. August und 24. September mindestens 6.700 Rohingya im burmesischen  Bundesstaat Rakhine gewaltsam getötet. Zu diesem Ergebnis kommen systematische Befragungen, die Ärzte [...]

Die größte Tragödie des Jahres 2017

27. Dezember 2017

Göttingen (GfbV). Als größte Flüchtlingstragödie des Jahres 2017 bezeichnete die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) die systematische Vertreibung der Rohingya-Minderheit aus Burma (Myanmar). Vier Monate nach Beginn des Flüchtlingsdramas [...]

Lieber tot als in Burma

20. Dezember 2017

Berlin (KNA). „Alles ist verbrannt, unser Land und unser Vieh“, sagt Rukia. Romida sorgt sich um ihre Kinder: Sobald sie Soldaten sehen, glauben sie, sie müssten sich wieder verstecken. Für Younis steht fest: „Ich kann nicht zurückgehen.“ [...]

Die Rohingya – ein Volk flüchtet

29. November 2017

(iz). 2017 war für viele unserer Mitmenschen ein gefährliches Jahr. Die größte Bedrohung kam in Form von Wassermassen und Hungersnöten. Aber auch Flucht vor Gewalt und Verfolgung erschien in 2017 Hunderttausenden die für sie einzig erkennbare [...]

„Abkommen zu Rohingya-Repatriierung ist Augenwischerei“

28. November 2017

Göttingen (GfbV). Nach der Veröffentlichung von Details über die geplante Rückführung von 630.000 Rohingya-Flüchtlingen nach Burma hat die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) den Regierungen Bangladeschs und Burmas vorgeworfen, bewusst [...]

Verbrechen müssen geahndet werden

20. November 2017

Gesellschaft (GfbV). Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) hat die EU-Außenminister aufgefordert, sich beim ASEM-Gipfeltreffen mit den Außenministern Asiens für ein Ende der Vertreibung der Rohingya-Minderheit aus Burma einzusetzen. [...]
1 2 3 7
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen