IZ News Ticker

Türkische Lira leidet unter militärischer Eskalation in Syrien

Tiefster Stand seit Langem

Werbung

Foto: pixabay.com, Guides Global

Frankfurt/Main (dpa). Die türkische Lira leidet immer stärker unter der militärischen Intervention der Türkei im Nachbarland Syrien. Am Freitag fiel die Lira zum US-Dollar auf den tiefsten Stand seit September 2018, also seit fast eineinhalb Jahren. Für einen Dollar mussten in der Spitze 6,25 Lira gezahlt werden. Ein Euro kostete mit 6,89 Lira so viel wie letztmalig im August 2019.

Auslöser der jüngsten Lira-Verluste ist die militärische Eskalation zwischen der Türkei und Syrien. Bei einem Luftangriff waren am Donnerstag im syrischen Idlib mindestens 33 türkische Soldaten getötet und 36 weitere verletzt worden. Ankara macht die syrische Regierung verantwortlich und startete Vergeltungsangriffe. Besonders brisant ist die Situation, weil Russland das syrische Regime seit langem politisch und militärisch unterstützt.

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen