IZ News Ticker

Wo man helfen muss: Die Lifemakers Hessen helfen bei der Rettung einer Schule im marokkanischen Kaitoun. Von Yassmine Lazaar

„Ein Herz und eine Hand“

Werbung

Es ist an der Zeit, in der Gesellschaft aufzuräumen. Ignoranz, Hass, Rassismus, Vorurteile, Desinteresse, Härte und Diskriminierung: All dies sind Themenbereiche, die heute aktuell sind. In unserer deutschen Gesellschaft soll und darf es keinen Platz für Ignoranz, Hass, Rassismus, Vorurteile, Desinteresse, Härte und Diskriminierung geben!

Auch das Thema Integration der Muslime, welches das gesellschaftliche Leben aber auch die Medien ständig prägt, haben wir uns ans Herz gelegt. Zu kritisieren ist einfach, jedoch Veränderungen stattfinden zu lassen benötigt Kraft, Zeit und Mut. Nur so kann man Situationen zum besseren wenden. Unser Ziel ist deshalb: Liebe statt Hass. Friede statt Unruhe. Respekt statt Ignoranz. Gemeinsam statt Auseinander.

Wir sind eine Gesellschaft, ein Herz und eine Hand. Nur gemeinsam können wir das Leben lebenswert gestalten. Das wohl in Deutschland bekannteste Projekt der LIFEMAKERS GERMANY ist das Sommer-/Wintermärchenprojekt. In regelmäßigen Abständen werden dort Päckchen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln an obdachlose Mitmenschen verteilt. Dabei ist nicht nur der materielle Wert wichtig, sondern vor allem das einfühlsame Gespräch mit den mittellosen Frauen und Männern, die am Rande der Gesellschaft leben, von großer Bedeutung. Wir haben von vielen Schicksalen gehört, und es ist uns bewusst geworden, dass man – schneller als man glaubt – in die Armut und Aussichtlosigkeit rutschen kann.

Das größte Projekt der LIFEMAKERS-Lokalgruppe Hessen ist derzeit das Projekt „Rettet die Schule in Kaitoun“. Kaitoun ist ein kleines Dorf in Marokko (nahe Fes), und dort gibt es eine Grundschule mit 101 Schüler/innen. Leider ist diese Schule komplett heruntergekommen und muss dringend saniert werden.

Die Fenster sind kaputt, im Winter frieren die Kinder. An den Decken und Wänden haben sich große Schimmelflecken gebildet. Es gibt keinen Strom und kein Wasser. Schulmaterial ist kaum vorhanden. Aber trotz dieser menschen­unwürdigen Umstände, kommen die Kinder jeden Tag kilometerweit, bei jedem Wetter, zur Schule gelaufen, dabei haben viele noch nicht einmal feste Schuhe an.

Um diesem Elend ein Ende zu bereiten, möchten wir folgendes erreichen: Wände sanieren und streichen, das Dach restaurieren, Wasser und Strom anschließen, den Schulhof wiederherstellen, die Bibliothek einrichten, die Fenster reparieren, die Schulbänke und Stühle erneuern, Lehrmaterial kaufen, neue Schultaschen mit Heften, Stiften etc. für jedes Kind kaufen und so weiter.

Unser Ziel ist es, bis Winter 2010 mit den Arbeiten beginnen zu können. Dieses Vorhaben benötigt 10.000 Euro. Der Marhama e.V. , der dieses Projekt unterstützt, hat bis jetzt knapp 2.000 Euro an Spenden erhalten, und an dieser Stelle möchten wir LIFEMAKERS Hessen allen Spenderinnen und Spendern für ihre Hilfe von Herzen danken!  Jedoch bleibt uns leider nur wenig Zeit, und sind somit sehr auf die Unterstützung aller Menschen angewiesen, die von Herzen armen und bedürftigen Kindern helfen möchten. Wir bitten jeden Leser von Herzen, etwas zu spenden, und sei der Betrag noch so „gering“. Jeder Cent zählt, um aus einem heruntergekommenen Gebäude einen würdevollen Platz für Kinder zu errichten, um auch ihnen eine Chance zu geben, durch Bildung ein besseres Leben zu haben. Auch bitten wir die Leser, auf dieses Projekt aufmerksam zu machen, um viele Helferinnen und Helfer zu erreichen und somit diesen Kindern bald eine bessere Schule bieten zu können.

Ein Video der Kinder kann man bei www.short-link.de/15997 sehen. Rückfragen können unter lifemakers-schulprojekt@hotmail.de gestellt werden.

Die LIFEMAKERS GERMANY sind deutschlandweit vertreten und suchen ständig neue ehrenamtliche Mitglieder.
Nähere Infos gibt es auf der Webseite: www.lifemakers-germany.de

Euch gefällt der Artikel? Hier könnt ihr ihn teilen!

Facebook
Twitter
Instagram
Lade...

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie "Akzeptieren" klicken.

Schließen